KAB Diözesanverband Osnabrück
Katholische Arbeitnehmer-Bewegung

KAB Diözesanverband Osnabrück

Vorstandspaten-Modell


Vorstandspaten im Diözesanverband Osnabrück

Immer öfter stellen sich unsere KAB-Gruppen die Frage, wie es weiter gehen soll?

Schwindende Mitgliederzahlen, mangelnde Attraktivität, fehlende Motivation, vakante Vorstandsposten, diese Liste bekannter Herausforderungen, denen sich die Ortsgruppen immer öfter stellen müssen, lässt sich beliebig fortführen. Dabei besteht kein Grund den berühmten Kopf in den Sand zu stecken! Denn obwohl es keine Allgemeinlösung gibt, brauchen KAB-Gruppen dennoch Konzepte, sich den Herausforderungen der Gegenwart und Zukunft zu stellen.

Individuell muss so ein Konzept sein. Es muss zur jeweiligen Gruppe, zum jeweiligen Vorstand passen, zu ihren Gegebenheiten und besonderen Merkmalen. Es muss aber auch Antworten geben können auf die gerade aktuellen Frage- oder aber Problemstellungen der Gruppe.
Wenn Ihr auf der Suche nach so einem Konzept seid, Ihr Euch aufstellen wollt für die Zukunft, dann ist unser Vorstandspaten-Modell genau richtig für Euch.

Jeder Begleitungsprozess ist so individuell wie die jeweilige KAB-Gruppe. Ihr steht mit Euren Fragen und Herausforderungen allein im Fokus des gesamten Prozesses. Gemeinsam mit Euch arbeiten wir an Veränderungen in Eurem Vorstand / in Eurer Gruppe, um Euch fit zu machen für aktuelle und zukünftige Herausforderungen.

Während der gesamten Begleitung und Beratung steht Euch ein/e Vorstandspate*in zur Seite. In vertrauensvoller Atmosphäre gelingt es Euch so, Euch neu aufzustellen, an Profil zu gewinnen, Eurer Gleichgewicht wieder herzustellen.

Interesse? So könnte es ablaufen?
Anfragen zur einer Begleitung und Beratung werden an das KAB Büro in Lingen gerichtet.
KAB-Sekretär Marcel wird einen Termin zu einem Erstgespräch mit Euch vereinbaren. Bei diesem Gespräch werden Euch die verschiedenen Beratungsmöglichkeiten vorgestellt, wie Begleitung eines Klausurtages, Klausurwochenendes, prozesshafte Beratung und Begleitung über mehrere Termine usw..

Dazu werden erste Anforderungen und Erwartungen an die Begleitung/Beratung formuliert und eine erste Zielvorstellung entworfen. Gegebenenfalls werden hier schon erste Terminvorschläge gefunden.

Die Informationen aus dem Erstgespräch werden vertrauensvoll an einen passenden Paten eine passende Patin aus dem Team der Ehrenamtlichen weitergeleitet, der / die die Begleitung übernehmen wird. Die weiteren Absprachen werden mit diesem Paten / dieser Patin getroffen.

Das ehrenamtliche Patenteam befindet sich derzeit im Aufbau, dennoch sind Anfragen schon möglich. Unsere Paten*innen sind qualifizierte Begleiter*innen, für die ein regelmäßiger Austausch der gesammelten Erfahrungen im Team, kollegiale Beratung bei besonderen Situationen, sowie persönliche Weiterbildung selbstverständlich sind.

Für die Begleitung entstehen der KAB-Gruppe keine Referentenkosten!

Downloads zum Thema: