KAB Diözesanverband Osnabrück
Katholische Arbeitnehmer-Bewegung

KAB Diözesanverband Osnabrück

Diözesanverband

Der Diözesanverband Osnabrück gehört nicht zu den Regionen Deutschlands, in denen vor mehr als 150 Jahren die ersten Arbeitervereine entstanden sind. Als das Ruhrrevier längst dabei war, sich mit Kohle und Stahl zum wirtschaftlichen Herzen des Kaiserreichs zu entwickeln, herrschte nördlich des Teutoburger Waldes noch die agrarische Beschaulichkeit früherer Jahrhunderte.

Pioniere einer organisierten Arbeiterschaft waren aber auch hier Männer, die das „schwarze Gold“ zutage förderten. Die beiden ältesten Gruppen, damals Knappen- und Arbeiterverein, bestehen heute noch in Borgloh (gegr. 1883) und Osnabrück-Eversburg (gegr. 1896).

In der Folge, bestärkt durch die erste päpstliche Sozialenzyklika Rerum Novarum (1891) kam es dann zu weiteren Vereinsgründungen, die sich 1906 zum Diözesanverband zusammenschlossen. Im Jahr des ersten Diözesantages 1908 bestanden 15 Gruppen im Bistum Osnabrück.

Heute gehören ca. 3.000 Frauen und Männer in 50 Gruppen zur KAB Osnabrück. Aufgrund der räumlichen Abgrenzung und der traditionellen Organisationsstruktur der KAB organisieren diese sich bis heute nochmals in regionalen Zusammenschlüssen, den Bezirksverbänden Osnabrück, Emsland/Grafschaft Bentheim und Bremen.

Eine wichtige Arbeitsebene nach der Arbeit vor Ort ist für die Gruppen der Bezirk. Hier werden Aktivitäten entwickelt, die der einzelne Verein nicht leisten könnte, mit denen die KAB aber an die Öffentlichkeit tritt, um sich zu bestimmten Fragestellungen zu äußern.
Der Diözesanverband schließlich versteht sich als Verbund, der die Gruppen mit einer Stimme über die Bistumsgrenze hinaus vertritt – innerhalb der KAB in den Gremien des Bundesverbandes und nach außen gegenüber der Politik und anderen Organisationen.


KAB Maiaufruf Sie arbeiten nicht vergebens! Oder doch?

KAB Maiaufruf Sie arbeiten nicht vergebens! Oder doch?

„Was meine Auserwählten mit eigenen Händen erarbeitet haben, werden sie selber verbrauchen. Sie arbeiten nicht mehr vergebens.“ (Jes. 65,23). So lesen wir beim Propheten Jesaja in der Bibel.
Wenn wir aber auf die Arbeitswelt schauen, so sieht die Realität doch wohl anders aus..... Weiter ...


Pressemitteilung - 13,44 Euro Mindestlohn - Billiglohnland Deutschland muss sich verändern - Katholische Arbeitnehmer-Bewegung fordert armutsfesten Mindestlohn

Pressemitteilung - 13,44 Euro Mindestlohn - Billiglohnland Deutschland muss sich verändern - Katholische Arbeitnehmer-Bewegung fordert armutsfesten Mindestlohn

Zum 1. Mai, dem Tag der Arbeit, legt die Katholische Arbeitnehmer-Bewegung (KAB) Osnabrück wieder einmal „den Finger in die Wunde“. In ihrem Maiaufruf macht sie deutlich, dass in der Arbeitswelt einiges im Argen liegt... Weiter ...


Frohe Ostern! : Bild: pixabay

Frohe Ostern!

Die KAB Diözesanverband Osnabrück wünscht frohe Ostern. Weiter ...


Sögeler Sozialtag am 26. Mai 2018

Sögeler Sozialtag am 26. Mai 2018

Beim Sögeler Sozialtag setzen wir uns gemeinsam mit wichtigen Grundsatzfragen rund um die Arbeitswelt auseinander. Weiter ...


KAB ruft zur Teilnahme an der Betriebsratswahl auf

KAB ruft zur Teilnahme an der Betriebsratswahl auf

Mit dem Appell „Macht. Betriebsräte. Mächtig.!“ ruft die KAB deutschlandweit Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer nicht nur auf, Betriebsräte zu bilden, sondern diese auch durch eine hohe Wahlbeteiligung zu stärken. Weiter ...


 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 

von:
bis:

3 Veranstaltungen wurden gefunden

Mai 2018


Sögeler SozialtagSa 26.05.2018, 09:30 Uhr
Sögeler Sozialtag
Arbeit und Weiterbildung (A+W) Püttkesberge 13, 49751 Sögel

Oktober 2018


KAB Aktionstag Arbeit 4.0 – Menschenwürde sichern Sa 06.10.2018
KAB Aktionstag Arbeit 4.0 – Menschenwürde sichern


Bezirkstag OsSa 20.10.2018
Bezirkstag Os